Das Toleranzfestival der Robert-Bosch-Gesamtschule

Vom 19.09.19 bis zum 21.09.19 veranstaltete die Robert-Bosch-Gesamtschule Hildesheim (RBG) ein Toleranzfestival, um ein deutliches Zeichen für Toleranz in unserer Gesellschaft zu setzen. Mit der Auftaktveranstaltung im Audimax der Stiftung Universität Hildesheim wurde der Start der Festivals eingeläutet. Im Zentrum der Auftaktveranstaltung stand eine Podiumsdiskussion, die den pädagogischen Auftrag von Schule im Zusammenhang mit politischen Haltungen zur Diskussion stellte und inwiefern Toleranz in Gesellschaft und Bildung etabliert werden kann.

Am zweiten Tag des Festivals fanden in der RBG und über ganz Hildesheim verteilt, Workshops zum Thema Toleranz statt, die von insgesamt ca. 5.000 Schüler*innen im Alter von 6 bis 19 Jahren besucht worden sind. Zu den Standorten zählten verschiedene Schulen und der Marktplatz sowie viele weitere Standorte in ganz Hildesheim. Über 160 praxisnahe Workshops wurden angeboten, welche den zahlreichen Schüler*innen von nah und fern zeigten, dass es wichtig ist, für eine demokratische Zivilgesellschaft einzustehen.

Ein Highlight und den erfolgreichen Abschluss des Haupttages, stellte das am Abend in der Volksbank-Arena stattgefundene Konzert dar, auf dem Jan Delay mit seinen Delaydies aufgetreten ist. Neben Jan Delay haben die Bad Nenndorfboys, Blaufuchs, die Schulband der IGS Roderbruch sowie die Schulband der RBG Hildesheim performt. Für die zuschauenden Schüler*innen und die Bands war das Konzert, welches mit ca. 2.000 Zuschauer*innen ausverkauft war, ein voller Erfolg.

Am 21.09.19 fand die Abschlussveranstaltung des Toleranzfestivals 2019 in der RBG statt. Dabei bedankte sich der Schulleiter der RBG Hildesheim, Dr. René Mounajed, unter anderem ausdrücklich bei den Sponsoren und Stiftungen, ohne die dieses Bildungsevent niemals möglich gewesen wäre. Danach folgte der Höhepunkt dieser Abschlussveranstaltung und gleichzeitig der Abschluss des Toleranzfestivals der RBG Hildesheim: Die Präsentation des Festivalfilms. Die präsentierten Höhepunkte und Beiträge des Festivals wurden mit einem großartigen Applaus der anwesenden Teilnehmer*innen gewürdigt und im Anschluss resümiert.

Wir fördern
Herz und Verstand

Wir fördern
Herz und Verstand.