Die Kinder des Monsieur Mathieu – Gänsehautmomente

Mehr als 90 Mitwirkende auf, vor und hinter der Bühne brachten Ende Mai 2018 das Musical „Die Kinder des Monsieur Mathieu‘ im ehemaligen OBI- Markt in Rehburg zweimal zur Aufführung und begeisterten das Publikum. Veranstalter war die evangelische Kirchengemeinde Rehburg, die um sich eine Reihe von Kooperationspartnern scharte.
Es war ein besonderes Projekt. Besonders das Stück, das als Film (Les Choristes 2004) bereits Millionen von Besucherinnen und Besuchern in den Bann zog. Die Geschichte um den arbeitslosen Musiker Clement Mathieu, der als Aufseher in einem Internat für schwer erziehbare Jungen mit dem Zauber und der Kraft der Musik den Kindern ein Stück unbeschwerter Kindheit zurückgibt, berührte live noch einmal ganz anders und erzeugte Gänsehautmomente. Besonders die Kooperation mit dem „Kinderheim Güldene Sonne*“ vor Ort, das rund 60 Kinder beherbergt und mit rund 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber vor Ort ist. Besonders durch die generationenübergreifende, inklusive und partizipatorische Arbeit der Schauspielerinnen und Schauspieler, Sängerinnen und Sänger, Musikerinnen und Musiker.

Seit November wurde Rollen besetzt, Szenen geprobt und an Probenwochenenden zusammengesetzt. Eine Probenfreizeit nach Altenau im Harz diente der Vertiefung. Den Kern des Ensembles bildeten rund 40 Jugendliche aus den Chorklassen des Gymnasiums Stolzenau und interessierten Jugendlichen der Region. Musikalisch unterstützt wurden sie vom Gemischten Chor Rehburg e.V., dem Projektchor Bad Harzburg und einem 25-köpfigen, eigens zu diesem Zweck zusammengestellten Orchester der HMTM Hannovers. Jugendliche und erwachsene Laienschauspielerinnen und -schauspieler, die Solotänzerin Sarah Mohrund der Schauspieler Bohdan Swiderski komplettierten das Ensemble. Die musikalische Leitung lag in den Händen von Kantorin Martina Wagner aus Hannover. Für die dramaturgische Gestaltung war die Theaterpädagogin Claudia Brandes-Hogrefe verantwortlich. Die Gesamtleitung hatte Pastor Michael Kalla, für den dies nach den Musicals „Godspell“ (Altenau 1998 und Rehburg-Loccum 2015), „Jesus Christ Superstar“ (Goslar 2002) und „Tommy“ (Bad Harzburg 2010) bereits die vierte Musicalinszenierung war. Unterstützt wurden die drei von einer Reihe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich „Bühnenbau“‘.

Wir fördern
Herz und Verstand

Wir fördern
Herz und Verstand.