Interkulturelle „JuleiCa“ Schulung

Das Landesjugendpfarramt der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers initiiert eine interkulturelle „JuleiCa“ Schulung in Hannover.
„JuleiCa“ ist ein Nachweis der erworbenen Qualifikation für die Tätigkeit als Jugendleiter/in. Dieser Nachweis wird von jungen Menschen benötigt um Jugendgruppen und Ferienfreizeiten zu betreuen.

Das Seminar zum Erwerb der bundesweit gültigen Jugendleiter/innen Card dauert sieben Tage und es nehmen 30 Personen teil.
Die interkulturelle „JuleiCa“ Schulung fördert zwei Ziele: zum einen den Erwerb des Nachweises zum Jugendleiter/in und zum anderen den interkulturellen und religiösen Dialog. Besonders im Bezug zur aktuellen politischen Lage ist es wichtig, dass die Jugendlichen kooperative interkulturelle Herangehensweisen erlernen. Geplant sind für diese Ausbildung nicht nur die klassischen Themen (Teamentwicklung, Leitungsstile, Gruppendynamik usw.) sondern auch Themen wie Kultursensibilität, Zuwanderungsgeschichte und Geschichten von Geflüchteten. Stereotypisierung und Fremdängste sollen während dieser Schulung abgebaut werden.

Wir fördern
Herz und Verstand

Wir fördern
Herz und Verstand.