Wir fördern
Herz und Verstand.

Die Stiftung

Die Heinrich-Dammann-Stiftung wurde 1991 gegründet, um die Arbeit mit Jugendlichen zu fördern. Denn dass die Jugend unsere Zukunft ist, das war die Überzeugung der Stiftungsgründer Ortrud und Heinrich Dammann. In ihrem Sinne fördern wir Projekte, die sich in Richtung dieser Zukunft engagieren. Dazu zählt insbesondere die Jugendarbeit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, aber auch viele andere kirchliche und nichtkirchliche Projekte.

 

Schwerpunkte der Förderung legen wir auf die Partizipation Jugendlicher, die Vernetzung der Träger von Jugendarbeit und die Entwicklung zukunftsweisender Jugendarbeit auf dem Land.
Projekte zum Beispiel, die Jugendliche ermutigen, sich mit gesellschaftlichen Entwicklungen auseinanderzusetzen und sie selber zu gestalten. Oder Vorhaben, die Gemeinschaft stiften und Jugendlichen Orientierung bieten. Oder kulturelle Projekte, die die Talente von Jugendlichen fördern, sie zu kreativem Schaffen anregen, die ihr Selbstbewusstsein und ihr Vertrauen in eigenen Möglichkeiten stärken. Projekte und Vorhaben also, die modellhaft sind für eine zeitgemäße und zukunftsweisende Jugendarbeit.

 

Dabei kooperiert die Heinrich-Dammann-Stiftung auch mit anderen Einrichtungen, mit Initiativen und Stiftungen. Außerdem vergibt sie Preise, die besondere Leistungen Jugendlicher oder eine verdienstvolle Jugendarbeit auszeichnen. Auf breiter Ebene beobachten und begleiten wir die Ideen und das Engagement von Menschen, die sich für Jugendliche einsetzen, die Perspektiven für sie schaffen und ihnen damit genau die Zukunft eröffnen, die sich die Stiftungsgründer für sie und uns alle gewünscht haben.

 

Die Heinrich-Dammann-Stiftung ist eine kirchliche Stiftung im Sinne des § 20 des Niedersächsischen Stiftungsgesetzes.

Wir fördern
Herz und Verstand.