Albert und Victoria – generationsübergreifendes Musical

Als im Frühjahr 2018 der Wunsch nach einem erneuten Musical-Projekt der Ev.-luth. St. Paulus Kirchengemeinde Buchholz laut wurde, konnte keiner ahnen, was daraus entstehen sollte. Pastor Michael Wabbel und die Regisseurin Ulrike Barz-Murauer hatten bereits in den Jahren 1994, 2000 und 2003 ihre Musicals „Reineke Fuchs“, „Engel, mein Engel!“ und „Mirjam“ mit Jugendlichen der Gemeinde erfolgreich zu Aufführungen in der EMPORE Buchholz, bei der EXPO 2000 und auf diversen Kirchentagen bringen können.

Im Sommer 2018 bot die Buchholzerin Ulrike Barz-Murauer der St. Paulus Kirchengemeinde ihr selbstgeschriebenes Musical „Albert und Victoria“ an, das bereits in Coburg, im historischen Riesensaal von Schloss Ehrenburg, mehrere Male mit großem Erfolg über die Bühne gegangen war. Bei einer kleinen Projektvorstellung im Herbst 2018 sollte herausgefunden werden, ob in der Gemeinde überhaupt ein Interesse bestünde, bei einem solchen Stück mitzuwirken. Es meldeten sich mehr 70 freiwillige Teilnehmer aus Buchholz und Umgebung, jeder Altersstufe.
Das Veranstaltungszentrum EMPORE in Buchholz bot einen Aufführungstermin im Herbst 2019 an.

Einzelproben mit den 20 Hauptdarstellern, Workshops mit dem Kinderchor, der aus 20 Kindern und Jugendlichen im Alter von 9-16 Jahren besteht, und natürlich die musikalischen, choreographischen und szenischen Proben mit dem gesamten Ensemble standen auf dem Plan. Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, lautes Sprechen und Singen, das gekonnte Auftreten vor Publikum wurden entwickelt. Bei einem „Zwischenhalt“-Gottesdienst der St. Paulus-Kirchengemeinde zu Ostern wurden schon einmal einige Lieder aus „Albert und Victoria“ aufgeführt.
Beim Buchholzer Stadtfest am 8.9.2019 sollte in einem 30-minütigen Konzert noch einmal die Werbetrommel fürs Musical gerührt werden, da war die Vorstellung am 2.11.2019 jedoch schon ausverkauft! Das Kinder- und Jugendensemble probte zudem ab September ihre Foyerbespielung. Kinder sollten Referate über Mitglieder der englischen Königsfamilie halten, während das Publikum im Foyer auf den Einlass in den Theatersaal wartete.

Die Premiere wurde ein großer Erfolg! Das Publikum war vor allem vom Zusammenhalt, der Kraft des großen, aus so unterschiedlichen Menschen bestehenden Ensembles begeistert.
Die Spielfreude, das Engagement eines jeden war zu spüren. Der Chor- und Sologesang wurden besonders gelobt. Die EMPORE bot uns wegen der großen Nachfrage noch einen weiteren Termin im Juni 2020 für „Albert und Victoria“ an.
Das Ensemble sagte geschlossen ja!

 

Wir fördern
Herz und Verstand

Wir fördern
Herz und Verstand.